Mittwoch, 27. März 2013

Vollkorn Gemüsestrudel

Vollkorn-Gemüsestrudel

Kochzeit wurde 30 Min. angegeben, ich stand jedoch 1,5 Std. in der Küche und habe das ganze Rezept für 8 Porionen gekocht.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:


Füllung:
600g TK Blattspinat
500g Kartoffeln
200g Gemüse (Karotten, Radieschen und Pastinaken)
2 EL Olivenöl
2 EL Schmand (MinusL)
100g Lauchzwiebeln
Gewürze (Oregano, Meersalz, Muskat, Pfeffer)

Teig:
500g Dinkelmehl
4 EL Olivenöl
1/4 lauwarmes Wasser
1 TL Meersalz


Als erstes habe ich die Kartoffeln geschält und in Streifen geschnitten (um diese später mit der Reibe reiben zu können). Die Kartoffeln habe ich dann gedämpft.

In der Zwischenzeit habe ich das Gemüse (Karotten, Radieschen und Pastinaken) in Würfel geschnitten und ebenfalls gedämpft. Der TK Blattspinat muss auch gedämpft werden, vorallem wenn er noch nicht aufgetaut ist. Zudem habe ich die Lauchzwiebel klein geschnitten.

Der Teig für den Strudel  wird wie folgt zubereitet:
Dinkelmehl, 1 Prise Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig kneten und in Alufolie wickeln. 30 Min. ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und 1 Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun werden die Lauchzwiebel in der Pfanne angeröstet. Dazu kommt dann das gedämpfte Gemüse, die Kartoffeln und der Blattspinat. Alles wird vermischt und mit den Gewürzen gewürzt.

Der Teig wird nun auf einem bemehlten Geschirrtuch ausgerollt, die Ränder werden abgeschnitten.
Die Füllung wird nun in die Mitte des Teigs gelegt. Mit Hilfe des Handtuchs wird der Teig nun aufgerollt. Die Rolle kommt mit Hilfe des Tuchs auf das Backblech und danach in den Ofen für 20 Minuten.

Das Rezept ist durch den laktosefreien Schmand laktosefrei.

Bei HI kann man den Blattspinat durch Zucchini ersetzen.




  Der Strudel schmeckt auch super kalt. Ich hatte ihn heute mit auf der Arbeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen