Donnerstag, 5. September 2013

Gefüllte Paprika mit Amaranth

Seit langer Zeit wollte ich schon einmal versuchen mit Amaranth zu kochen und habe mich hier für gefüllte Paprika entschieden.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

3 Paprikas (normal groß)
100g Amaranth (bei sehr kleinen Paprikas weniger verwenden)
1/2 Zwiebel
1/2 Zucchini
1 Champignon
1 Tomate
1/2 Packung Feta Käse (laktosefrei, ich habe Feta von der Rewe Marke: "frei von" verwendet)
1 EL Rapsöl
1 Dose gehackte Tomaten
Basilikum, Salz & Pfeffer


Zubereitung:

Ofen auf 180° Grad vorheizen
Kleine Auflaufform mit den gehackten Tomaten (aus der Dose) füllen & mit Pfeffer, Salz und Basilikum würzen.

1. Amaranth so wie auf der Packung angegeben zubereiten
2. Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden.
3. Pilz ebenfalls in kleine Würfel schneiden
4. Zucchini und Tomate klein schneiden
5. Rapsöl in Pfanne erhitzen & Zwiebeln anbraten
6. Pilze hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten
7. Zucchini und Tomaten dazugeben und braten
8. Den Deckel der Paprika abschneiden und die Paprika entkernen
9. Paprika mit Amaranth und Gemüse im Wechsel füllen
10. Fetakäse oben drauf legen
11. für ca. 25. Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180° Grad backen








Bewertung:

Amaranth ist eigentlich mit nichts zu vergleichen was ich bis jetzt so kannte. Bei mir war die Konsistenz glaube ich noch etwas zu nass (so wie Griesbrei) glaube das muss trockener sein ;-)

Geschmacklich war die gefüllte Paprika aber sehr lecker, vorallem mit dem Fetakäse oben drauf. Ich habe zu wenig gehackte Tomaten für die Auflaufform verwendet. Hier sollte man wirklich die ganze Dose nehmen, da es sehr lecker schmeckt den Inhalt der Paprika mit der Soße zu essen :-)


Da ich auch noch nie Hirse gegessen habe und eine Packung daheim habe werde ich die nächste Paprikafüllung mit Hirse testen:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen