Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch

Nach dem der ganze Hochzeitsstress nun vorbei ist kommen nun auch wieder Healthy Food Beiträge von mir. Neben dem ganzen Lifestyle ist es immer noch ein Food Blog :-)

Wir sind nun im Herbst angekommen, Halloween steht vor der Tür und was könnte man da besser zubereiten als eine leckere Kürbissuppe? :D

Zutaten (4-6 Personen)

1 Hokkaidokürbis
1 Möhre
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Rapsöl
500 ml Gemüsebrühe 
400 ml (1 Dose) Kokosmilch
Saft von 1 Orange
2 EL Agavendicksaft
Salz & Cayennepfeffer


Zubereitung

1. Bei dem Hokkaidokürbis kann die Schale mit verarbeitet werden, deshalb wird er mit einem Messer (großes und scharfes Messer von Vorteil)geviertelt und entkernt. Danach kurz abwaschen und unschöne Stellen von der Schale rausschneiden.

 
2. Danach den Kürbis in Würfel schneiden.

3. Die Möhre waschen und ebenfalls in Würfel schneiden.
4. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, den Stiel der Knoblauchzehe entfernen - WARUM? *KLICK*
5. Zwiebel und Knoblauchzehe klein hacken
6. Gemüsebrühe kochen
7. Zwiebel und Knoblauchzehe in einem großen Topf andünsten ca. 1 Minute
8. Kürbis- und Möhrenwürfel hinzugeben und ebenfalls für 2-3 Minuten andünsten
9. Gemüsebrühe und die Kokosmilch hinzugeben. Das ganze mit Deckel zugedeckt bei mittlerer Hitze für 25 Minuten garen lassen
10. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Saft einer Orange unterrühren


11. Den Pürierstab nehmen und die Suppe pürieren bis sie schön cremig ist

12. Die Suppe mit 2 EL Agavendicksaft, etwas Salz und Cayennepfeffer würzen



Tipp: Zum Garnieren kann man Kürbiskerne verwenden :-)


Dadurch, dass ich statt Sahne die Kokosmilch verwendet habe hat die Suppe eine exotische Note bekommen und schmeckt zwar anders aber wirklich gut ;-)

Die Suppe ist laktosefrei!

Kommentare:

  1. :) :) klingt toll! Kürbissuppe find ich total lecker und Kokos lieb ich sowieso :)

    AntwortenLöschen
  2. Also mit Kokosmilch hab ich sie jetzt noch nie gemacht. war vorgestern kurz davor es mal zu testen aber habs dann doch wieder ohne gemacht, weil ichs so gar nicht einschätzen kann ob mir das schmeckt. kann kokosnuss zwar essen, aber bin nicht so der riiiiesen fan davon, glaub aber das die kombi mit kürbis schon ganz cool ist. muss es echt mal noch versuchen. sieht jedenfalls sehr lecker und cremig aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte es vorher auch nicht einschätzen ;) Ich hatte die Kokosmilch und den Kürbis daheim und dachte mir nur so: Jetzt oder nie :D Mir hat sie sehr gut geschmeckt und es gab auch gute Bewertungen von meinem "Mann" (^^) und meinem Dad ;)

      Ein großer Kokosnuss-Fan bin ich auch nicht, mag das ansonsten nur bei Kokosmakronen <3

      Löschen