Montag, 1. September 2014

Ladies Run 2014 - Wiesbaden - Laufbericht

Gestern fand der erste Deutsche Post Ladies Run 2014 in Wiesbaden statt. Hierfür habe ich mich dieses Frühjahr für den 10 km Lauf angemeldet. Leider musste ich die Distanz von 10km auf 5km ummelden, da ich mir die 10km einfach noch nicht zutraue. Ich dachte ich könnte mich locker machen und sie einfach testen! Allerdings fand ich dann doch, dass ich bei 10km auch eine angemessene Zeit laufen will - nicht dass der Kehrwagen mich noch wegfegt :D

Somit wurden es also die 5km! Diese habe ich mit einer Zeit von 00:30:53 geschafft. Da ich nicht direkt vor der Bühne für das Warm-up stehen wollte habe ich mich sehr weit hinten aufgestellt. Das wurde mir dann aber doch sehr zum Hindernis, da die Absperrung und Wege nicht nur im Startbereich schmal waren sondern auch als es durch den Kurpark ging. Ich habe sehr viele überholen müssen. Einige Mädels haben einem das Überholen auch extra ? erschwert, nicht weil sie schnell waren sondern, weil sie komplett den ganzen Weg dicht gemacht haben!

Es waren ca. 800+ Teilnehmerinnen für den Lauf in Wiesbaden gemeldet. Der Lauf führte zum Großteil durch den Kurpark und die Innenstadt. 

Das angekündigte Gewitter blieb zum Glück aus! Dafür hat es geregnet und ein eisiger Wind wehte. Bei dem Wetter machte es nicht wirklich Spass das ganze drumherum zu besichtigen, deshalb wartete ich mit meinem Mann an einem überdachten Platz um dort auch meine Startnummer zu befestigen. 

Meine Wahl auf eine Capri Tight + das gelbe Laufshirt und Basecap. Gute Wahl für das nasse Laufwetter.

20 Minuten vor Start habe ich mir dann meinen Startplatz sehr weit hinten gesucht und auf den Start gewartet. Gerade, wenn der Hauptteil der Läuferinnen vor einem ist geht es am Anfang sehr sehr langsam zu. Bis es bei mir zu einem richtigen Laufrhythmus kam hat es gedauert. Dann war ich auch direkt damit beschäftigt "wo komme ich an wem vorbei?" Das war wirklich anstrengend. Ich wollte dabei auch nicht über irgendwelche Absperrvorrichtungen stolpern. Einige Strecken waren sehr schmal und es war ein Kampf!

Von der Umgebung habe ich deshalb garnicht so viel mitbekommen. Da es auch geregnet hat kam direkt schon das nächste Hindernis: rutschiges Kopfsteinpflaster mit nassem Laub von den Bäumen. Hier musste ich ebenfalls aufpassen, dass ich mich nicht hinlege ;)

Gegen Ende hin hatte ich dann schon mehr Platz und konnte ordentlich laufen. Durch die Innenstadt an den ganzen Geschäften vorbei Richtung Ziel. Erst in der Innenstadt und als das Ziel näher kam wurden die Zuschauer mehr. Auf dem Rest der Strecke war nicht so viel los, was bestimmt auch mit dem Regenwetter zusammen hing. Ich habe aber auch nicht sehr viel um mich rum wahrgenommen, irgendwie war ich ziemlich stark auf meinen Lauf konzentriert. Es kam ordentlich der Ehrgeiz bei mir durch ^^

Ich bin mit meiner Zeit ganz zufrieden. Dafür, dass ich mehr slalom und intervallartig laufen musste passt das schon :D

Beim Zieleinlauf bin ich dann direkt links abgebogen um zu den Verpflegungständen zu kommen ;) Hier gab es Wasser, Capri Sonne, alkoholfreies Erdinger, Chips, Nuss-Mix, Bananen... Ich habe mir nur ein Wasser und ein alkoholfreies Bier genommen und bin dann erstmal wieder an eine überdachte Stelle gegangen um mich auszuruhen. Es fing dann nochmal richtig stark an zu schütten und nachdem ich das Bier getrunken hatte gingen wir auch schon zurück zum Auto um uns auf den Heimweg zu machen! Man kann das ganze drumherum bei Sonnenwetter bestimmt mehr gnießen!

So viele Fotos von der Umgebung haben wir nicht gemacht, das ging irgendwie unter ;)
 

Blick von unserem übedachten Platz auf die Bühne und den Start/Ziel Bereich
 

Habt ihr schonmal von dem Deutschen Post Ladies Run etwas gehört oder mitgemacht?

Das soll wohl eine neue und große Laufveranstaltung werden, die dieses Jahr das erste Mal in mehreren deutschen Großstädten umgesetzt wurde! Die Organisation fand ich sehr gut! Es gab die Ladies Town, wo man sich sogar massieren lassen konnte. Eine gescheite Gepäckabgabe (die ich Dank meinem Mann nicht nutzen musste) und einige Infostände/ChilloutZonen etc. Die Startunterlagen konnte ich sehr entspannt am Vortag abholen (ohne Wartezeit). Lucy von den NoAngels (wem das was sagt :D) war bei allen Läufen mit am Start und hat die Aufgabe den Lauf etwas bekannter zu machen ;)

Fazit:
Bis auf das Wetter (was mehr beim Davor und Danach gestört hat) fand ich den Lauf sehr schön und bin froh daran teilgenommen zu haben! Was mich jedoch stört ist, dass man nicht so wirklich frei laufen konnte! Der Weg war eine ganze Zeit lang ziemlich schmal. Das ist bei anderen Laufveranstaltungen bestimmt genauso, wenn nicht noch schlimmer, weil mehr Teilnehmer mitlaufen. Deshalb gehört das wohl dazu ;) Mal schauen ob ich nächstes Jahr wieder mit dabei bin, wenn dann aber die 10km ;)

Kommentare:

  1. Super GRATULATION!!! Ich bin gespannt, ich hab am 28.9. meinen ersten Lauf, auch 5km, aber ich bin ja in der letzten Zeit weniger zum Laufen gekommen. Aber ich hab mir im Frühjahr gesagt: einfach durchkommen und die 5km durchlaufen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) die 5km wirst du auch schaffen! Ich drücke dir die Daumen :) LG

      Löschen
  2. Glückwunsch, da kannst du mit deiner Leistung wirklich sehr zufrieden sein! :)
    Ich habe schon öfters was vom Ladies Run gehört, wollte auch mitmachen, da ich aber leider nie zum trainieren gekommen bin, habe ich es dann doch gelassen. Hab es mir aber für nächstes Jahr als Ziel gesetzt ;)
    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das ist wirklich ein schön organisierter Lauf, lohnt sich auf jeden Fall ;)

      Löschen
  3. Gratuliere dir zu dem Ladies Run! Echt super gelaufen :-) Abgesehen vom Wetter hört sich das nach einer gelungenen Veranstaltung an - und immerhin gabs auch reichlich Verpflegung im Ziel.
    Oh, so enge Strecken bei Läufen sind echt nicht ideal...und wahrscheinlich versuchen sich viele Läuferinnen auf unsachte Art und Weise durchzuschlängeln ohne dass sie auf andere Rücksicht nehmen. Das geht einfach gar nicht und auch wenn für manche um eine Bestzeit geht, sollte man noch immer fair und sicher laufen ohne einen anderen zu behindern. Das vergessen leider die meisten - habe ich auch schon mitbekommen - und sie schauen nur auf sich selber. Gerade bei Events mit so einer großen Anzahl sollte man wirklich auf den anderen Rücksicht nehmen.
    Ja, und nächstes Jahr packst du die 10km :-))) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Die Veranstaltung war wirklich gelungen! Die Verpflegung im Zielbereich war reichlich, da hätte ich auch noch mehr zuschlagen können, nur ich wollte unbedingt erstmal Wasser und dann das alkoholfreie Bier :D
      Fair und sicher laufen sollte über Allem stehen, das stimmt! Aber es gibt immer Leute die sich daran halten und welche die sich nicht daran halten, überall - leider.
      Auf jeden Fall :) und hoffentlich komme ich dann mal in den Genuss von Sonnenschein beim Laufen :D LG Amysa

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch! Deine Zeit ist super!
    Wirklich schade, dass das Wetter so mies war. Dieses Gedrängel finde ich auch nervig. Bei den Läufen, bei denen ich bisher mitlgeaufen bin, war das zum Glück nur direkt nach dem Start der Fall. Da lässt es sich eben nicht vermeiden. Die Strecken waren bei mir allerdings immer breit genaug, auch bei den Läufen mit mehreren tausend Teilnehmern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Das klingt gut mit den breiten Wegen auch bei tausend Teilnehmern ;) Ich werde auf jeden Fall auch noch bei anderen Läufen teilnehmen und schauen wie das dort so ist :) LG Amysa

      Löschen